Keine Filter aktiv
Suchergebnisse werden geladen...
Keine Filter aktiv
0 Ergebnisse

© shutterstock/124715239

Adjustierte Aufbissschiene: Einsatzmöglichkeiten, Abrechnung nach BEL II und BEB 97, mit und ohne Gesichtsbogen

  • 17. Dezember 2021
  • Lesezeit: 3min
  • 0 Kommentare
Stress, so wird heute allgemein angenommen, ist ein wesentlicher Faktor für das Zähneknirschen. Die Folge ist "Bruxismus", wie das Zähneknirschen und -aufeinanderpressen in der Fachsprache genannt wird.




Bei nächtlichem Knirschen fühlt sich der Kiefer morgens nach dem Aufwachen oft steif und ermüdet an, die Mundöffnung ist eingeschränkt. Wenn sich die Beschwerden über den Tag verschlimmern, knirscht der Patient auch am Tage unbewusst mit den Zähnen. Außerdem können durch die hohe Belastung während des Knirschens Beschwerden in den Kiefergelenken und der Kaumuskulatur auftreten. Eine Fehlstellung des Bisses und fehlerhafte Zahnkontakte sind eine wesentliche Ursache einerseits für den Bruxismus, andererseits für alle angesprochenen Beschwerden, weil die Regelkreise zur Steuerung der Kopfhaltung und damit das Gleichgewichtsorgan gestört werden. Außerdem kann erhöhter Druck auf das Kiefergelenk Beschwerden bereiten.

Weitere Ursachen für diese Beschwerden können Angewohnheiten sein, die die Kaumuskulatur dauerhaft überlasten oder eine unnatürliche Stellung des Unterkiefers verursachen. Dazu gehören das Kauen auf Fingernägeln oder Schreibgeräten, übermäßiges Kaugummikauen, das Schlafen auf dem Bauch oder eine häufige Fehlhaltung des Kopfes. Beschwerden treten auch infolge einer schlechten Sitzhaltung auf und gehen in der Regel mit spürbaren Verspannungen im Bereich der Nackenmuskulatur einher. Allgemein sind einseitige Belastungen und Tätigkeiten generell sehr ungünstig für den Körper.
Schließlich können auch traumatische Einflüsse, wie ein Schlag auf das Kinn, ein Schleudertrauma, lang andauerndes Mundöffnen beim Zahnarzt oder bei einer Intubationsnarkose zu den oben beschriebenen Beschwerden führen. Ein einfaches und sehr wirkungsvolles Behandlungsmittel zur Vorbeugung und Behandlung von Kiefergelenksbeschwerden ist die so genannte adjustierte Aufbissschiene. Neben dem Schutz der Zähne vor weiterer Abnutzung kann eine Aufbissschiene die Belastung der Kiefergelenke reduzieren, Verspannungen in der Kaumuskulatur lösen und so eine zeitweise oder andauernde Reduzierung der Knirschaktivität erreichen. Die Schiene muss sorgfältig eingeschliffen ("adjustiert") werden. Bei nächtlicher Bruxismusaktivität und zur Vorbeugung wird die Schiene nachts getragen. Die Veränderung der Okklusion (der Lagebeziehung von Unter- zu Oberkiefer) wird durch den Zahnarzt nach orthopädischer Untersuchung und Deblockierung der Wirbelsäule mittels Schiene umgesetzt. Nach physiotherapeutischen Behandlungen zur Entspannung der Muskeln und Gelenke erfolgt die regelmäßige Kontrolle der Bissveränderung durch den Zahnarzt.

GKV (adjustierte Aufbissschiene mit Eckzahnführung)

(0)BEL II berechenbare Leistungen Menge
001 0 Modell 3
002 1 Doublieren eines Modelles 1
012 0 Mittelwertartikulator 1
401 0 Aufbissbehelf mit adjustierter Oberfläche 1
710 0 Aufbiss, aus Hart- und/oder Weichkonststoff 2
933 0 Versandkosten 2

PKV (adjustierte Aufbissschiene)

(0)beb 97 berechenbare Leistungen (empfohlen) Menge
0002 Modell aus Superhartgips 3
0241 Doublieren eines Modells 1
0301 Zahn vermessen 14
0303 Modell ausblocken 1
0405 Modellmontage im individuellen Artikulator II 1
0408 Montage eines Gegenkiefermodells 1
7201 Frontaler oder lateraler Aufbiss, hart 2
7621 Adjustierte Aufbissschiene 1
0701 Versand je Versandgang 2
0732 Desinfektion 2

Hinweis zur Abrechnung einer Einstellung nach Gesichtsbogen:

Wird diese Schiene allerdings mit angeliefertem Gesichtsbogen hergestellt, ist eine Berechnung des Mittelwertartikulators nach BEL II ausgeschlossen. Dann wird statt des Mittelwertartikulators der individuelle Artikulator nach BEB z. B. 0405 (Modellmontage im indiv. Artikulator II) und 0408 (Montage eines Gegenkiefermodells) und zusätzlich ein Mehraufwand für die Herstellung nach individuellen Werten (eigene BEB-Nr.) auf zwingend einer zweiter Rechnung aufgelistet und berechnet.

Uwe Koch





Kommentare 0

Keine Kommentare
Schreibe jetzt einen Kommentar.